Gefahr Infraschall

Im täglichem Leben kennen wir den Lärm von
Flughäfen, Eisenbahnlinien, Verkehr, Baulärm, Lärm am Arbeitsplatz. Inzwischen ist es von allen anerkannt: Lärmeinwirkung auf den Menschen über über eine längere Zeit macht krank.
Mit Schutzmaßnahmen wie Schallisolierung (Gebäude), Schallschutzwände, Nachtflugverbot kann der Lärm gedämpft werden. Die gesetzlichen Vorgaben und Grenzwerte sind in der TA-Lärm geregelt.
Tieffrequenter Schall und Infraschall sind Schalldruckwellen im tieffrequenten Bereich. Infraschall kann mit dem Ohr nicht mehr wahrgenommen werden, wird jedoch als Pulsation oder Vibration vom Körper aufgenommen.
Windkraftanlagen wandeln die Bewegungsenergie des Windes zu etwa 40% in elektrische Energie. Die restlichen 60% der Windenergie sind nichts anderes als Schalldruckwellen, die auf Grund der Eigenfrequenz der Rotorblätter im nicht hörbaren Infraschallbereich liegen.
Die Gefahren die vom Infraschall für die Gesundheit ausgehen sind schon in vielen Untersuchungen nachgewiesen worden. Schutzmaßnahmen für den Infraschall gibt es nicht. Eine Dämpfung kann nur mit zunehmendem Abstand zu den Windkraftanlagen erzielt werden.
Gesundheitsgefährdung durch Infraschall. Wie ist der internationale Stand des  Wissens? Dr. med. Bernhard Voigt, Facharzt für Arbeitsmedizin, In der Bühne 7, 76571 Gaggenau-Freiolsheim

Ärzteforum Emissionsschutz
Unabhängiger Arbeitskreis Erneuerbare Energien Bad Orb

Im Wohnhaus vorhandene Lärmimmission von Windkraftanlagen (WKA)ist ein Auslöser der Vibroakustischen Krankheit (VAK)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s